Category Archive:Archiv

Sommerpause!

Die Blauen Teufel verabschieden sich mit einen 1:1 gegen die Grey Panthers Ingolstadt und den 5.Platz beim Traditionstunier Weißwasser in die Sommerpause.
Den Treffer am heutigen Tag erzielte Michael Ganguin.

Wir möchten uns nochmals recht herzlich beim EFV Weißwasser bedanken für die Organisation dieses großartigen Tuniers. Ebenso danken wir allen teilnehmenden Teams die es Jahr für Jahr zu so einen Höhepunkt der Saison machen.

Für ein paar Spieler des ESV geht es im Anschluss noch nach Dresden zum Allstargame der Freiberger-Dorfteichliga gegen die Landskronliga. Hierfür drücken wir euch die Daumen und kommt heil nach Hause!

Anbei der Link zum Turnier

Weisswasser 2016

 

 

Sensation zum Saison- Ende bleibt aus…

 

Am 01.04.2012 hatten die Teufel zum letzten Heimspiel im Sahn die Frösche aus der Landeshauptstadt zu Gast.

Die Frösche machten von Anfang an klar, das sie uns keine Punkte schenken werden. Nach mehren guten Chancen, konnten die Frösche unseren Patrick in der elften Minute das erste Mal überwinden.

Unbeirrt von diesem Treffer ging es Offensiv weiter und so konnte Max in der letzten Minute des ersten Drittels aus gleichen.

Der Start im zweiten Drittel war sensationell, Marko Pully-Gewinn, Kevin schnappt sich die Scheibe, geht durch und macht nach nur sechs Sekunden die 2:1 Führung. Sichtlich Geschockt agierten die Frösche sehr passiv, was uns mehrere gute Möglichkeiten brachte, die jedoch sträflich vergeben wurden. In der neunten Minute war es wieder unser Kevin, der auf 3:1 erhöhte. Nur sechs Minuten später legte unser Robert mit einem schönen Solo noch einen drauf und erhöhte auf 4:1. Die Frösche, die allerdings zu diesem Zeitpunkt wieder offensiver spielten, konnten anderthalb Minuten vor Ende des zweiten Drittels auf 4:2 verkürzen. So ging es zur letzten Drittelpause.

Im letzten Drittel erwischten die Frösche den besseren Start und konnten nach nur einer Minute ihr drittes Tor verbuchen. Leider verloren die Teufel im letzten Drittel etwas ihren Spielfuß und so kamen die Frösche immer wieder gefährlich vor den Kasten von Patrick. In der neunten Minute musste dieser leider wieder hinter sich greifen. In der fünfzehnten Minute konnten die Teufel durch einen guten Angriff im gegnerischen Drittel für Verwirrung sorgen und durch Kelvin konnten die Teufel mit 5:4 in Führung gehen. Der Ausgleich folgte leider nur eine Minuten später. Marko hatte kurz darauf die passende Antwort um Schoss die Teufel wieder in Front. Es ging nun immer mehr zur Sache, wobei es zu jedem Zeitpunkt sehr Fair zu ging, dank auch einer guten Schirileistung…

Die Führung währte jedoch wieder nur kurz. Knapp zwei Minuten vor dem Ende dann kurze Aufregung. Die Scheibe lag hinter der gegnerischen Torlinie und wurde bejubelt. Bis jedoch der Schiri vor Ort war schob ein Frosch die Scheibe per Hand aus dem Tor und so wurde dieses nicht gegeben. (Video-Beweis :-)) Ein lauter Aufschrei ging durch die Fans-Reihen….

Da Gerechtigkeit aber immer wieder kehrt, wurde diese Tat prompt bestraft. Marko gewann das folgende Pully und legte die Scheibe per Rückhand durch die Schoner des Frosch-Torhüters. Nun nahm das Spiel noch mal richtig an Spannung zu, die Zeit lief runter und die Frösche machten noch mal Druck und viel vier Sekunden vor der Schluss-Sirene in der Hektik der Ausgleich.

Unfassbar, man war so kurz vor der Sensation in dieser Dorfteichliga Saison….

Doch nun hieß es Schadensbegrenzung im Penalty-Schießen. Von unseren drei Schützen war es unser Yves, der die Scheibe sicher versenken konnte. Da es drei Schützen immer noch keine Entscheidung gab, ging es im Einzel weiter. Unser Patrick zeigte in dieser Situation Nerven und parierte den vierten Schuss der Frösche. Unser Robert erlöste uns schließlich mit einem schönen Treffen aus dieser packenden Partie.

Nach diesem Ergebnis beenden die Teufel ihre Saison punktgleich mit den Prellböcken auf Platz drei, da man im direkten Vergleich verloren hatte.

Wiedermal ein großes Lob an unsere Fans, die uns sooooo geil Unterstützt haben. Ihr seit die Größten!! (mehr …)

DTL-Spiel gegen die Kieselsteine am 12.12.2010 0:5 (0:0 ; 0:2 ; 0:3)

Der Liga-Spitzenreiter hatte zum Punktspiel geladen. Es war eine sehr offene Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Wir schafften es die Kieselsteine im ersten Drittel so in Schach zu halten,dass diesen kein Treffer gelang. Im zweiten Drittel starteten wir sehr offensiv und hatten klare Chancen in Führung zu gehen. Doch zwei Unaufmerksamkeiten brachten uns leider in einen Rückstand. Im letzten Drittel war es ein offener Schlagabtausch, wobei leider die Treffer nicht für uns vielen. So mussten wir uns 0:5 geschlagen geben.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DTL-Rückspiel gegen die Mühlau Mammuts am 17.11.2010

Mit einer klaren Ansage stellte uns Peter auf das Spiel ein, denn nach dem letzten Spiel gegen den SV Lauterbach, hatte man durch eine falsche Einstellung das Nachsehen. Es musste wie so oft erst ein Gegentor her, damit wir auf wachten….. Nach diesem kleinen Patzer, konnten wir uns aber sehr gut ins Spiel finden und dominierten klar über die ganze Spielzeit. So konnte man sich über einen klaren 12:1 Sieg freuen. Dank gilt unseren vier Fans, die sich um die Zeitnahme und Schriftführung gekümmert haben.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Reebock-CCM-Cup Spiel gegen den SV Lauterbach am 14.11.2010

Zu einem erwartet schwerem Spiel ging es in den Sahnpark. Es war eine offener Schalgabtausch auf beiden Seiten, mit mehr als genug Chancen. Erst Mitte des zweiten Drittels schaffte es Yves Scharzenberger mit einem Sonntagsschuss die Blauen Teufel in Führung zu bringen. Leider konnten wir unsere teilweise Überlegenheit nicht nutzen um die Führung aus zu bauen. So kam es, wie es kommen musste, Lauterbach konnte kurz vor Ende des letzten Drittels durch einen Doppelschlag das Spiel für sich zu entscheiden…

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Testspiel gegen die Kieselstein Crack`s am 24.10.2010

Es war wieder ein Erlebnis der besonderen Art….
Wir waren zu einem Freundschaftsspiel bei den Favoriten der Dorfteichliga eingeladen. Es war ein sehr schönes und interessantes Spiel trotz Überlegenheit der Gastgeber. Es gab mehr als genug Chancen auf beiden Seiten, wobei sich zeigte, wer es gelernt hat, im richtigen Moment eiskalt vor dem Tor zu zu schlagen. So konnten die Kieselsteine mit 10:1 als Sieger vom Eis gehen. Das einzige Tor für die Teufel schoss unser Neuzugang, Max Wagner, der durch seine Leistung eine positive Verstärkung für unser Team ist. Zum Schluss wäre zu empfehlen: Wer mal ein richtig Gutes Spiel ohne Interesse am Spielstand machen möchte, sollte sich mit den Kieselsteinen verabreden!!!! Trotz Überlegenheit, ist ein sehr faires und interessantes Spiel möglich!! (Hier gibt es keine Arroganz sondern Spaß am Spiel!!)

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Testspiel gegen Gablenz am 17.10.2010

Mit einem 5:5 gab es genug Tore zu sehen. Es war über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel, welches jedoch zu jeder Zeit von Gablenz hätte beherrscht werden können. Von beiden Seiten wurde mit viel Respekt gespielt. Es gab nur kleine „Rempelein“, die beim Eishockey dazu gehören…. Sonst könnten wir ja Fußball oder Halma spielen.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Erstes DTL Spiel in der Saison 2010/2011 gegen die Mühlau Mammuts

Am Sonntag den 10.10.2010 ging es das ertse mal diese Saison scharf…
In einem sehr verhaltenen Spiel mit mehr Strafen als Toren konnten wir unsere Chancen nocht nicht effizient genug nutzen. So kamen wir trotz Unterstützung, durch extra angereiste Fans nicht über ein 3:1 hinaus. Torschützen: Sascha Lohße, Marko Häber & Ronny Spiersch

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Turnier in Weisswasser vom 19-21.03.2010

Am 19ten ging es zum 14ten Traditionsturnier nach Weisswasser.
Nach einer spannenden Anreise, mit ein, zwei ungeplanten Stop`s standen wir bereits Freitag Abend um sieben das erste mal auf dem Eis.
Gegen die sehr starken Blaubären aus Lindberg konnten wir leider nicht viel ausrichten und zogen mit 0:14 den kürzeren. Das Ergebnis war aber schnell vergessen bei einem leckeren Essen in der Pizzeria.
Am Samstag ging es schon um sieben im Stadion mit dem warm machen los, was sich als positiv erwies, denn wir konnten im ersten Spiel des Tages den ersten Sieg einfahren. Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber konnten wir leider keinen Erfolg feiern. Am Abend ging es zum Sportlerball ins Hotel Kristall. Mit Musik und gutem Essen wurde bis weit in die Nacht gefeiert.
Am Sonntag ging es wieder um sieben mit dem warm machen los, was für den ein oder anderen nicht so leicht war….
Dann ging es um acht zum ersten Spiel des Tages. Es war spannend bis zum Schluss und mit etwas Glück konnten wir mit einem 1:1 Unentschieden vom Eis gehen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es zum warm machen für das fünfte und letzte Spiel des Turniers. Mit gemeinsamen Kräften ging es an den Start. Durch eine starke Teamleistung konnten wir das letzte Spiel mit 9:0 gewinnen und unser Schum konnte einen Shout-Out feiern. Auf Grund des Sieges am Samstag Morgen, gegen unseren direkten Punktkontrahenten konnten wir am Ende als Turnier-Dritter die Heimreise antreten.
Danken möchten wir unseren Sponsoren, Holzmontagen Stritzl, der Mobilen Disco NAD und dem Brennstoffhandel Ratzer, die uns bei diesem Turnier unterstützt haben.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DTL Spiel gegen die Ice-Pilots Dresden

Leider konnten wir keine gemeinsame Eiszeit finden und haben uns auf eine 5:0 Wertung zu unseren Gunsten geeignet.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DTL Spiel gegen die Frösche in Dresden am 28.02.2010 Enstand 4:2 (0:0 ; 1:1 ; 3:1)

Mit fast drei kompletten Reihen ging es am Sonntag nach Dresden zu den Fröschen. Nachdem dem wir im letzten Jahr nach einer eher unterdurchschnittlichen Leistung als Verlierer nach Hause gefahren sind, hatten wir dieses Mal durch den Kampfsieg gegen Lauterbach, am vergangen Wochenende genug Motivation um mit Siegeswillen in dieses Spiel zu gehen.
Das Spiel verlief am Anfang eher Verhalten, wobei auf beiden Seiten die ein oder andere Chance zum einnetzen da war. Im zweiten Drittel verlief der Start gar nicht nach Maß und so konnten die Gastgeber das 1:0 erzielen. Doch nur drei Minuten später konnte Sven Pfeil erfolgreich zum 1:1 einnetzen. Zum Ende des zweiten Drittels bekam Benni noch eine Strafe auf gebrummt, die eigentlich gar keine war. Das brachte das Fass zum über laufen, da der Dresdner Schiri mit seiner Aufgabe weit überlastet war und teilweise das Spiel verpfiffen hat. Durch eine etwas unangebrachte Aussage gegenüber dem Schiri, durfte Benni sich dann zehn Minuten auf der Strafbank aus ruhen.
Anfang des dritten Drittels konnten die Frösche wiederum in Führung gehen. Uns gelang es unter dessen nicht einen Konter erfolgreich zu verwandeln. Nach gut der Hälfte des Drittels durfte auch der ausgeruhte Benni wieder mit ran und nutzte seine Auszeit um zum 2:2 ein zu netzen. Nur zwei Minuten später bekam er die Scheibe erneut vor dem Tor auf die Kelle und „rollte“ diese gemütlich am Torhüter vorbei ins Tor. Fort an warfen die Frösche alles nach vorn um den Ausgleich zu erzwingen, doch 25 sec. vor Schluss konnte Sven Pfeil seinen zweiten Scoror-Punkt des Abends holen, in dem er die Scheibe in leere Tor legte.
Zum Spiel ist zu sagen, dass die Frösche ein sehr fairer und angenehmer Gegner sind. Genre wieder!!!!

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DTL Spiel gegen den SV Lauterbach in Chemnitz am 20.02.2010 Endstand 3:2 (0:1 ; 2:1 ; 1:0)

Am Samstag hat sich gezeigt, das durch Kampfgeist, Teamwork und einem super Torhüter alles möglich ist!! Mit nur neun Spieler ging es gegen 15 Lauterbacher an den Start. Dieses Spiel sollte auch zeigen, das Eishockey kein Halma ist!!! Beide Mannschaften zeigten ein sehr Körper betontes Spiel, welches durch eine super Schiedsrichterleistung (Christian Quitsch) immer im Rahmen gehalten wurde!!! Wir brauchten wie auch schon in den letzten Begegnungen, zu viel Zeit ins Spiel zu kommen. So rannten wir nach nur 11 Minuten einem Rückstand hinter her. Das zweite Drittel begann sehr stark, was sich mit dem Ausgleich Zeigte. Robert nahm seinen Mut, die Scheibe, ließ den kompletten Lauterbacher Block stehen und netzte zum verdienten 1:1 ein. Doch nur zwei Minuten später hatten wir wieder das Nachsehen. Thomas S. ließ es sich wiederum nicht nehmen, zwei Minuten später den erneuten Ausgleich zu erzielen. Nach einem offenem Schlagabtausch konnte Rene`N. in der 46ten den Siegtreffer erzielen. Von nun an warfen die Lauterbacher alles nach vorn und nahmen sogar zwei Minuten vor Schluss den Torhüter raus. Doch alles half nichts und so erzürnt, leistete sich ein Lauterbacher noch 20 Sekunden vor Schluss eine sehr dumme und sehr unfaire Strafe, in dem er Rene` sehr unsanft mit einem Check gegen den Kopf zu Fall brachte. So lief die Zeit zu unseren Gunsten runter und nur mit sehr viel Glück konnte das 4:2 verhindert werden.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DTL Spiel gegen die Dresdner Prellböcke in Dresden am 31.01.2010 Endstand 1:4 (0:2 ; 0:1 ; 1:1)

Nach einer geilen Faschingsfete im Ross ging es mit guten Vorsetzen nach Dresden. Doch schon in der Umkleide ging das Dilemma los. Es hatte leider einer seine Eishockeyhosen vergessen und musste betteln gehen…..
Das Spiel verlief wieder sehr fair und es gab einem offenem Schlagabtausch auf beiden Seiten. Leider konnten wir unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen, im Gegensatz zum Gegner. Nur Rene`Neumann konnte kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer erzielen.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Spiel                                Gegner                            Datum          Ergebniss

Freundschaftsspiel:   Mühlau Mammuts    30.10.11      6:3

Freundschaftsspiel:   River Rats Grimma   02.10.11      3:6

Freundschaftsspiel:   Kieselstein Cracks     25.09.11      0:14

Freundschaftsspiel:   Prellböcke Dresden  18.09.11       2:6

 

DTL Spiel gegen die Riverrats in Grimma am 13.12.09 Endstand 4:5 (1:3 ; 2:0 ; 1:1) n.P.

Ein sehr spannendes und zugleich Tor reiches Spiel, mit einem fast positiven Ausgang. Die Chancen waren das gesamte Spiel gut verteilt. Leider konnten die RR im zweiten Drittel durch sehr merkwürdige Strafentscheidungen gegen uns den Ausgleich erzielen. Im letzten Drittel bekam das Spiel noch mal richtig Würze… Erst erzielten die RR die Führung durch eine Unaufmerksamkeit, doch kurze Zeit später wurde das durch einen Scheibenverlust der RR wieder zum Ausgleich genutzt. Im anschließenden Penaltyschießen hatten dann die RR das glücklichere Händchen und sicherten sich die zwei Punkte. (mehr …)

[Galerie nicht gefunden]