Mit hohen Erwartungen ging es am 05.01 zu den Dresdner Fröschen.

Die Euphorie vor dem Spiel wurde schon kurz nach dem Anpfiff gedämpft.

Bereits nach einer halben Minute zappelte der Puck das erste Mal im Teufel Tor.

Nur kurze Zeit Später gleich das zweite Mal. Die frischer Wirkenden Frösche legten los wie die Feuerwehr und überrannten uns ein ums andere Mal. So kam es, das wir bereits nach zehn Minuten mit 0:4 ins Hintertreffen gerieten. Da unser Sandrino keinen guten Tag erwischt hatte, nahm unser Trainer einen Wechsel vor und gab Felix das Vertrauen. Bis zum Ende des Drittels konnten wir dann gerade zwei Torschüsse platzieren.

Nach einer Ansprache des Trainers in der Drittelpause sollte noch eine Schippe zugelegt werden. Das Spiel wurde jedoch weiter von den Fröschen geführt und so viel in der 26. Minute das 0:5. Die wenigen Chancen wurden nicht genutzt und in der 36. Minute erhöhten die Frösche auf 0:6. Die gute Defensive und das schnelle Aufbauspiel machte uns wieder und wieder das Leben schwer.

Im letzten Drittel konnten die Teufel noch eine Schippe zu legen. Leider wurden auch die raus gespielten Chancen kläglich vergeben. Im Gegenzug glänzte unser Felix und hielt den Rückstand in grenzen. Zwei Minuten vor dem Ende konnte unser Neuzugang, Kevin Blumenfeld den Ehrentreffer erzielen.

Positiv ist die sehr faire Partie zu werten.

Nun heist es weg stecken, das heutige Training nutzen um am kommenden Samstag gegen die Weißeritzer Eiswölfe den ersten Dreier einfahren.